Frau mit Milchflasche

 

Lifehacks mit Milch: vier raffinierte Tipps und Tricks für Genießer

Lifehacks machen unseren Alltag leichter und auch noch Spaß! Bei den „Lebenskniffen” handelt es sich um kreative kleinen Ideen, die ein Problem lösen und die in den sozialen Netzwerken die Runden drehen. Wussten Sie, dass es auch zum Thema Milch einige spannende Tipps und Tricks gibt? Wir haben die vier besten Lifehacks mit Milch für Sie zusammengestellt.

Lifehack #1: So kocht Milch nicht mehr so leicht über

Wer es einmal erlebt hat, dass Milch im Topf übergekocht ist, lässt seinen Milchtopf lieber nicht mehr aus den Augen. Doch das Überkochen lässt sich mit einem einfachen Lifehack verhindern: Geben Sie einen Metalllöffel in den Topf, während Sie die Milch kochen. Aber Vorsicht: Der Löffel wird beim Kochen sehr heiß, fassen Sie ihn am besten nur mit einem Handtuch oder Kochhandschuh an.

Was ein bisschen klingt wie Zauberei, lässt sich ganz einfach erklären. Bereits bevor Milch zu kochen beginnt, bildet sich Schaum. Er bildet eine Art „Deckel” und sorgt dafür, dass sehr große Hitze entsteht und die Milch überkocht. Der Metalllöffel leitet die Wärme nach oben ab und verhindert so das Überkochen.

Lifehack #2: Eiswürfel aus Milch – eine erfrischende Idee für den Sommer

Eiswürfel aus Wasser machen Kaffee und Shakes sommertauglich. Doch sie haben einen Nachteil: die kühlen Getränke können schnell verwässern. Mit Eiswürfeln aus Milch kann das nicht passieren. Sie sorgen im Kaffee, Eiskaffee, Kakao oder Shake für cremig-kühlen Genuss. Einfach Milch statt Wasserin einen Eiswürfelbehälter geben, einfrieren und fertig!

Darüber hinaus bieten Eiswürfel aus frischer oder haltbarer Milch mit einem einfachen Lifehack tolle Möglichkeiten, Ihr Getränk noch leckerer zu machen. So können Sie zum Beispiel kleine Keksstückchen mit einfrieren oder die Milch mit etwas Vanille aromatisieren. Oder wie wär’s mit knackig frischen Schokostreuseln für ein Stracciatella-Aroma im Eiskaffee? Die eiskalten Milchwürfel eignen sich übrigens auch als Dessert oder als kleine kalorienarme Erfrischung für Zwischendurch. So kann der Sommer kommen!

Lifehack #3: Weniger kleckern – Milch einschenken leicht gemacht

Kennen Sie das? Sie möchten sich einen Schluck Milch in den Kaffee oder das Müsli einschenken, doch scheinbar sind Sie dabei etwas zu schwungvoll vorgegangen. Durch ein kleines Schwappen entsteht schnell eine Milchpfütze in der Untertasse oder auf dem Tisch.

Abhilfe schaffen Sie mit einem ebenso einfachen wie wirkungsvollen Lifehack: Drehen Sie beim Eingießen die Packung um, sodass die übliche Ausgießlasche nach oben zeigt. Bei Verpackungen mit einer Öffnung aus Kunststoff drehen Sie die Packung so, dass der Verschluss oben ist. Dann drücken Sie die Papplasche herunter. So strömt die Luft in die Packung zurück und die Milch fließt gleichmäßig heraus. Übrigens: Milchverpackungen von Weihenstephan haben eine besonders große Öffnung und sind damit extra so designt, dass die Milch in der Tasse landet – und nicht daneben.

Lifehack #4: Fleisch in Buttermilch einlegen – so bereiten Sie eine feine Marinade

Marinaden aus Öl und Gewürzen sind bekannt und beliebt. Doch viele wissen nicht, dass sich auch aus Buttermilch oder Joghurt eine tolle Marinade herstellen lässt. Die Buttermilch enthält höchstens ein Prozent Fett und macht Fleisch besonders zart. Davon profitieren besonders kräftige Fleischsorten wie Lamm oder Wild, die nach einem Bad in Buttermilch angenehm mild schmecken. Hühnchenfleisch wird durch Buttermilch oder Joghurt wunderbar saftig und aromatisch.

Und so zaubern Sie mit wenigen Handgriffen eine perfekte Marinade: Wählen Sie für kräftige Soßen, etwa bei asiatischen Gerichten und Currys, reine Buttermilch oder Joghurt und legen Sie das Fleisch am besten über Nacht ein. Soll es ohne Soße zur Geltung kommen (z. B. Grillfleisch), können Sie die Buttermilch-Marinade gleich entsprechend würzen. Verwenden Sie dazu Kräuter, Knoblauch, etwas Zitronensaft, Öl, Salz und Pfeffer. Das Fleisch sollte von der Marinade gut bedeckt sein. So machen Sie Ihr Abendessen zu einem kulinarischen Highlight!

Und Milch kann noch viel mehr!

Mit kleinen Lifehacks rund um die Milch können Sie sich das Leben nicht nur bequemer, sondern auch leckerer machen. Doch warum gibt es eigentlich so viele verschiedene Milchsorten? Welche Milchsorte für welche Gelegenheit die richtige ist, erfahren Sie in unserem Milchsorten-Überblick.

Dr. Christopher Guyot
Christopher Guyot ist seit 2012 bei Weihenstephan in der Forschung und Entwicklung tätig, inzwischen als Gruppenleiter für Technologieentwicklung und Lebensmittelwissenschaft. Die Milch begleitet ihn aber schon wesentlich länger: Bereits im Studium interessierte er sich für den vielseitigen Rohstoff und entschied sich, seine Leidenschaft für Milch zum Beruf zu machen. Heute ist er verantwortlich für die Entwicklung von neuen Prozessen und Technologien rund um die Milch und steht in Kooperation mit verschiedenen Forschungsinstituten in Deutschland und ganz Europa. Im Blog teilt er sein umfangreiches Milchwissen, sein Fokus sind dabei die Basisprodukte von Weihenstephan.
Alle Artikel von Dr. Christopher Guyot