Zitronenplätzchen

Für 2 Bleche (ca. 40 Stück):
Zeit: 25 Minuten
Ruhe- und Backzeit: etwa 1 Stunde

Downloads

Download Rezeptbild (Querformat) 304 dpi / jpeg / 35 x 25 cm
Download Rezeptbild (Hochformat) 304 dpi / jpeg / 25 x 35 cm

Zutaten

  • 1 kleine Zitrone
  • 125 g zimmerwarme Weihenstephan Die Streichzarte ungesalzen
  • 75 g Feinzucker
  • 150 g Mehl (Type 405)
  • 50 g Stärke
  • Für die Glasur:
  • 50 g Zucker
  • 3 EL Weihenstephan Schlagrahm
  • 1 TL Honig

Zubereitungszeit
25 Minuten
Niveau
einfach

1. Zitrone heiß waschen, trocken reiben, Schale abreiben und Saft auspressen. Weihenstephan Die Streichzarte, Feinzucker und Zitronenschale 5 Minuten lang weißschaumig aufschlagen. Mehl, Stärke und Zitronensaft zugeben und kurz verkneten. Den Teig zugedeckt im Kühlschrank mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

2. Backofen auf 170 °C vorheizen (Umluft: 150 °C). Kirschgroße Teigstücke zwischen den leicht bemehlten Handflächen zu Kugeln rollen. Backblech mit Backpapier auslegen und die Teigkugeln mit etwas Abstand darauf setzen (ca. 20 Stück auf ein Blech), leicht andrücken. Im Ofen in ca. 30 Minuten auf der mittleren Schiene goldbraun backen. Plätzchen aus dem Ofen nehmen, vom Blech heben und abkühlen lassen.

3. Zucker mit 2 EL Wasser in einem kleinen Topf goldbraun karamellisieren, mit Weihenstephan Schlagrahm ablöschen, den Honig dazugeben und einkochen lassen, bis die Glasur dickflüssig von einem eingetauchten Löffel fließt. Die Karamellcreme mit einem Löffel in dünnen Fäden auf den Plätzchen verteilen, abkühlen lassen. Plätzchen luftdicht verschlossen aufbewahren.