Gesamtzeit: 60 Minuten

Niveau: Mittel

Spinatsüppchen mit Butter-Mandelcroutons

Für 4 Portionen
  • 400 g junger Blattspinat
  • 2 Schalotten
  • 1 mehlige Kartoffel ( ca. 100 g)
  • 120 g kalte Butterwürfel
  • 700 ml Gemüse- oder Geflügelbrühe
  • 300 ml Weihenstephan Schlagrahm
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer, Muskat
  • 5 Scheiben Toastbrot
  • 30 g Mandelblättchen
Schlagrahm 
32 % Fett

  • 350 g Spinat waschen und in kochendem Salzwasser 10 Sek. blanchieren. In kaltem Wasser abschrecken und gut ausdrücken. Schalotten und die Kartoffel schälen und fein würfeln. 30 g Butter in einem Topf erhitzen und beides 2 Min. darin anschwitzen. Mit der Brühe ablöschen und 15-20 Min. köcheln lassen. 200 ml Schlagrahm und den Spinat dazu geben, kurz aufkochen lassen und mit einem Mixstab fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

  • Das Toastbrot entrinden und in kleine Würfel schneiden. 30 g Butter in einer Pfanne erhitzen und die Brotwürfel goldbraun braten. Die Mandeln dazugeben und kurz mitbraten. Mit etwas Salz würzen.

  • 100 ml Schlagrahm steif schlagen und mit 60 g kalten Butterwürfeln die Suppe schaumig mixen. Mit den restlichen Spinatblätter, Mandelcroûtons servieren.

Tipp:

  • Dazu passt auch ein pochiertes Ei. 2 l Wasser mit 2-3 Esslöffeln Weißweinessig aufkochen. Die Eier einzeln in eine Tasse schlagen und hinein gleiten lassen. 3-4 Min. pochieren und in der Suppe servieren.



Gegrilltes Süßkartoffelpüree mit Sommerkräutern
Zum Rezept
Kerbelrisotto mit jungen Möhrchen
Zum Rezept
Joghurt-Teigtaschen mit Pistazien-Aprikosen-Ragout
Zum Rezept
Melonensalat mit scharfem Honig-Joghurt-Dressing und Breznchips
Zum Rezept
Putenbrust mit Champignons und Zucchini
Zum Rezept