Joghurt-Teigtaschen mit Pistazien-Aprikosen-Ragout

Für 4 Portionen
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Niveau: mittel

Downloads

Download Rezeptbild (Querformat) 304 dpi / jpeg /35 x 25 cm
Download Rezeptbild (Hochformat) 304 dpi / jpeg / 25 x 35 cm

Zutaten

  • 250 g Aprikosen oder Pfirsiche 
  • 6 getrocknete Datteln oder 4 getrocknete Feigen 
  • 2 EL gehackte grüne Pistazien 
  • 1 EL Weihenstephan Butter 
  • 6 EL Honig 
  • 3 Stängel Zitronenmelisse 
  • 1 Pckg. Nudelteig 
  • 300 g Weihenstephan Rahmjoghurt 10 % Fett 
  • 1 Pckg. backfeste Puddingcreme 
  • 1 Ei

Zubereitungszeit
30 Minuten
Niveau
mittel

1. Aprikosen oder Pfirsiche waschen, halbieren, dabei den Stein entfernen. Das Fruchtfleisch in breite Spalten schneiden. Trockenfrüchte grob würfeln. Pistazien mit Weihenstephan Butter und 3 EL Honig aufschäumen lassen. Frische und getrocknete Früchte zugeben, 1 Minute dünsten, dann vom Herd nehmen und im Topf abkühlen lassen. Melisse zupfen, die Blättchen unter die kalten Früchte mischen.

2. Etwa 20 Stück Nudelteig auftauen lassen und nach und nach abziehen, den Rest wieder einfrieren. Oder den Nudelteig in 24 Quadrate mit je etwa 10 cm Kantenlänge schneiden. Mit Folie abdecken. Weihenstephan Rahmjoghurt 10 % Fett und 2 EL Honig mit der Puddingcreme und dem Eigelb in eine hohe Schüssel geben, mit dem Handrührgerät 2 Minuten aufschlagen. Auf jedes Teigstück einen Teelöffel der Füllung setzen. Die Teigränder mit dem Eiweiß dünn bepinseln. Teigtaschen zu Dreiecken falten, dabei Luftblasen zum Rand hin aus den Teigtaschen drücken, die Ränder noch einmal ein paar mm umschlagen und fest andrücken.

3. Einen breiten Topf mit Wasser, einer Prise Salz und 1 EL Honig aufkochen, die Teigtaschen einlegen und knapp unter dem Siedepunkt etwa 4 Minuten garen. Mit einem Sieblöffel aus dem Wasser heben und mit den Aprikosen anrichten.