Zutaten

Für 8 kleine Tartelettes:

  • 100 g zarte Haferflocken
  • 75 g geriebene Haselnüsse
  • 2 EL Chiasamen
  • 2 EL grüne, gehackte Pistazien
  • 100 g weiche Weihenstephan Butter
  • 4 EL Honig

Für die Füllung:

  • 2 EL Muscovadozucker
  • 1/2 TL Piment
  • 300 g frische Beeren
  • 200 g Weihenstephan Schlagrahm (32 %)
  • 200 g Weihenstephan Joghurt mild (3,5 %)
  • 50 g Zartbitterschokolade

Außerdem: 8 Tarteletteformen aus Metall, Durchmesser ca. 10 cm


Zeit
1 Stunde
Backzeit
20 Minuten
Niveau
einfach

1. Backofen auf 170 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Haferflocken, Haselnüsse, Chiasamen und Pistazien mit Butter und Honig gründlich mischen und in die kleinen Tarteletteformen drücken. 12 Minuten backen. Abkühlen lassen.

2. Zucker und Piment mischen, mit einem Drittel der Beeren grob pürieren – das geht am einfachsten mit einer Gabel. Sahne steif schlagen. Joghurt und Beerenpüree mit den Beeren auf den Tartelettes verteilen und mit der geschlagenen Sahne garnieren. Die Schokolade mit einem kleinen scharfen Messer über die Tartelettes schaben.

Tipp:
Im Kontakt mit dem Joghurt werden die Tartelettes schnell weich. Um das zu vermeiden, kann man die Schokolade auch schmelzen und die Tartelettes damit auspinseln, sodass sich eine wasserdichte Schutzschicht aus Schokolade über dem Granola bildet. So lässt sich das Rezept auch länger im Voraus zubereiten.